Rathaus Aktuell

Friedhof Oberrimbach

Das Erscheinungsbild des Friedhofes Oberrimbach hat sich in den vergangenen Wochen sehr positiv verändert. An mehreren Wochenenden haben viele Ehrenamtliche dazu beigetragen. Es wurden einige Tonnen Kies zwischen den Gräbern neu verteilt, die Hecken geschnitten, Unkraut gejätet, eine neue Halterung für Arbeitsgeräte errichtet, Tore und Leichenhaus gestrichen und vieles mehr.

Am vergangenen Wochenende wurde nun in Eigenregie der Vorplatz des Leichenhauses neugestaltet. Die alten Waschbetonplatten wurden entsorgt, der Platz neu aufgebaut, geschottert und anschließend neu gepflastert. Allen freiwilligen Helfern gebührt mein allergrößter Respekt. Selbst Traktoren, Baumaschinen und Radlader wurden kostenlos zur Verfügung gestellt. Dieser ehrenamtliche Einsatz ist alles andere als selbstverständlich und es freut mich sehr, dass dies in der heutigen Zeit noch möglich ist.

Einen ganz besonderen Dank darf ich an dieser Stelle Jürgen Ebert aussprechen. Er koordiniert die gesamten Arbeiten, spricht sich mit dem Bürgermeister ab, gibt die Infos weiter, plant und recherchiert. Er bringt sehr gute Vorschläge ein, hat das nötige Fachwissen und setzt dies dementsprechend um. Vielen herzlichen Dank.

Als nächsten Schritt muss die westliche Friedhofsmauer noch erneuert werden. Nach langen Überlegungen werden wir den Abbau der Gräber an der Westseite von einer Fachfirma ausführen lassen. Die Grabplatten samt Einfassungen werden abgebaut und bei der Firma zwischengelagert.

Der Bauhof wird anschließend die Mauer abbrechen, die Fundamente ausbaggern und das Fundament herstellen.

Auch bei den Fundamentarbeiten und den anschließenden Maurerarbeiten übernimmt Jürgen Ebert die Regie mit seinen freiwilligen Helfern.

Nach Abschluss dieser Arbeiten wird die Fachfirma die Grabanlagen wieder herstellen und montieren.

Ein herzliches Dankeschön allen Grabbesitzern an der westlichen Friedhofsmauer für ihr Verständnis und ihre Einwilligung.


Streuobstförderprojekt

Wie schon berichtet wurde der Markt Burghaslach als eine von drei Kommunen im Landkreis im Streuobstförderprojekt aufgenommen. Nähere Informationen dazu gibt es am 11.05.2024 in der Kulturtankstelle Burghaslach. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen.


Gehweg Breitenlohe

Die Förderzusage der Regierung von Mittelfranken liegt für den Ausbau des Gehwegs zur Siedlung am Düllberg in Breitenlohe vor. Die Ausschreibung der Baumaßnahme wird in Auftrag gegeben.


Friedhofmauer Oberrimbach

Die westliche Friedhofmauer in Oberrimbach muss abgebrochen und neu aufgebaut werden. Abbruch und Neubau sollen durch den Bauhof und einem örtlichen Maurer, sowie durch Unterstützung von Gemeinderat Hofmann erfolgen. Von Seiten des Gemeinderates wurde das Einverständnis signalisiert.

Am 20.3.2024 lädt der Bürgermeister zu einer Versammlung der betroffenen Grabnutzungsberechtigten ins Gasthaus Klein, Oberrimbach ein. Hier sollen Details besprochen werden.


Gemeinderatssitzung

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Montag den 08.04.2024 um 19.00 Uhr statt.


Altes Feuerwehrhaus

Der Markt Burghaslach hat das alte Feuerwehrhaus wieder zurückgekauft. Dieses soll vorerst nicht wieder verkauft werden, sondern für den Bauhof zur Verfügung stehen.


Dauerparker am Schul- und Kindergartenparkplatz

Es gehen vermehrt Beschwerden in der Gemeindeverwaltung ein, dass Dauerparker die Parkplätze für den Kindergarten- und Schulbereich belegen. Wir bitten darum sich andere Parkmöglichkeiten zu suchen, da ansonsten die Eltern beim Bringen bzw. Abholen ihrer Kinder Probleme haben eine entsprechende Parkmöglichkeit zu finden.


Kläranlage Breitenlohe

Die Genehmigung für den Betrieb der Kläranlage Breitenlohe läuft im Jahr 2024 aus. Bei einem ersten Abstimmungstermin mit dem Markt Vestenbergsgreuth, dem Ingenieurbüro Valentin Maier, Höchstadt und ARZ Ingenieure, Würzburg, sowie den beiden Bürgermeistern von Vestenbergsgreuth, und Burghaslach fand ein erstes Informationsgespräch zur zukünftigen Abwasserentsorgung für Breitenlohe statt. Ein Anschluss an die Kläranlage Vestenbergsgreuth erscheint möglich. Erforderlich sind allerdings weitere fachliche Abstimmungen der Ingenieurbüros und eine Kostenvergleichsrechnung. Weitere Informationen werden folgen.



Kläranlage Schlüsselfeld – Burghaslach

In letzter Zeit wurden aus dem Markt Burghaslach (Burghaslach, Niederndorf, Fürstenforst, Gewerbegebiet Gleißenberg und Esso Autohof) gefährliche Stoffe ins Abwasser eingeleitet. Dadurch ist die Kläranlage in Schlüsselfeld auf Störung gegangen. Die eingeleiteten Stoffe oder Mittel müssen einen pH-Wert von unter 6,5 haben. Dies können zum Beispiel starke Reinigungsmittel auf Säurebasis sein. Dies sind wassergefährdende Stoffe, die nicht ins Abwasser gelangen dürfen. Werden sie trotzdem eingebracht, stellt dies eine Straftat dar. Bei Ermittlung des Straftätigen können Strafen bis zu 100.000 € drohen. Es kann durch das Einleiten der gesamte Betrieb der Kläranlage gestört werden. Wir bitten alle Gewerbetreibende und Privatpersonen sehr achtsam mit Säuren umzugehen – sie dürfen keinesfalls ins Abwasser gelangen. Der Bauhof wird in nächster Zeit verstärkt Untersuchungen und Abwasserproben vornehmen um das Problem zu lösen. Wir bitten Sie ihre Reinigungsmittel bzw. verschiedene Mittel für spezielle Gewerbe zu überprüfen. Bei Rückfragen gerne in der Gemeindeverwaltung melden.

Armin Luther, Erster Bürgermeister




















Letzte Änderung: 29.04.2024 14:00 Uhr
 
 
 

Die Highlights in Burghaslach


Wasserschloss Breitenlohe_2

Wasserschloss Breitenlohe

Kirchweih1

Brauchtum und Vereine

Big neu

Gewerbestandort Burghaslach


© Copyright 2015 Markt Burghaslach Datenschutz Impressum